Mittwoch , 22 November 2017
Startseite » Social Marketing » Instagram erstmals mit Werbung
Instagram erstmals mit Werbung
Instagram.com

Instagram erstmals mit Werbung

Instagram ermöglicht erstmals Werbung auf der eigenen Plattform

Zwar sollte an der populären Social Picturing Plattform Instagram nichts verändert werden, so noch der damalige Käufer Facebook direkt nach der Übernahme, mittlerweile wurde diese Entscheidung aber auch endgültig in der Praxis revidiert. Das bereits von Facebook bekannte Werbemodell der „sponsored Posts“ wurde nun auch in Instagram übertragen und erlaubt großen Marken gezielt Bilder, im wahrsten Sinne des Wortes, „unter die Leute“ zu bringen. Fashion Designer und Modelabel „Michael Kors“ machte den Anfang. Leider gab es auch negative Reaktionen:

Michael Kors Instagram Ad

Michael Kors Instagram Ad

Neue Möglichkeiten im Internetmarketing?

Anders als die von Facebook bereitgestellten sponsored Posts, auf die auch jeder Privatnutzer gegen einen kleinen Obolus Zugriff erhält, ist die Vermarktung über Instagram aktuell noch geschlossen und nur großen Marken vorbehalten. Während Michael Kors den Anfang machte, stehen schon weitere namhafte Werbepartner in der Schlange, deren Werbung in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten ebenfalls freigeschalten werden dürfte. Darunter finden sich Marken wie Ben & Jerrys, Burberry, Lexus, PayPal und Adidas, sowie einige weitere Konzerne, die vorwiegend im amerikanischen Raum tätig sind.

Aufgrund der geschlossenen Vermarktung existieren bisher auch keinerlei Statistiken über Erfolg oder Misserfolg einer Kampagne über Instagram. Die Bilder ziehen in jedem Fall viel Aufmerksamkeit an, was aufgrund der prominenten Platzierung direkt in den Feeds der User aber auch kaum verwunderlich ist. Die „Instagrammer“ hingegen empfingen die Anzeigen eher mit einer Mischung aus Aufruhr und genereller Ablehnung. Zwar können die Anzeigen über den passenden Button einzeln ausgeblendet werden, dennoch dürfte die Vermarktung an diesem Punkt natürlich noch nicht enden.

Was bietet Instagram, was andere Plattformen nicht bieten?

Für Marketer ist der Feldversuch der großen Marken insofern interessant, als das Instagram tatsächlich viel Raum für gut angelegte Kampagnen bietet. Die Präsentation, die quasi ausschließlich über Bilder läuft, eignet sich hervorragend um Kleidung und allgemeine Luxusgüter zu vermarkten. Luxuriöse Produkte, von den Marken aufwändig inszeniert und den Usern vorgestellt, ziehen schnell viele „Herzchen“ nach sich, zudem konnte zumindest Michael Kors auch einen erwähnenswerten Anstieg seiner Follower begrüßen. Sofern der Instagram-Werbemarkt auch für die Allgemeinheit geöffnet wird, könnten die stark begrenzten Werbeplätze schnell unter starken Konkurrenzkampf vergeben werden. Für viele kleine und mittelständische Unternehmen, mit kleinen Marketingabteilungen und begrenztem Werbeetat, wird Instagram wohl auch in naher Zukunft eher unattraktiv bleiben. Zumindest dann, wenn die vorhandenen Werbeplätze weiterhin nur in geringer Anzahl verfügbar sind und direkt mit Adidas und Co konkurriert wird.

Kommentare

Kommentare

Instagram ermöglicht erstmals Werbung auf der eigenen Plattform Zwar sollte an der populären Social Picturing Plattform Instagram nichts verändert werden, so noch der damalige Käufer Facebook direkt nach der Übernahme, mittlerweile wurde diese Entscheidung aber auch endgültig in der Praxis revidiert. Das bereits von Facebook bekannte Werbemodell der „sponsored Posts“ wurde nun auch in Instagram …

Review Übersicht

User Rating: Be the first one !
0

Über Markus

Markus studiert Online Marketing Manager SMA und betreibt die SEO Agentur SeoKo in Koblenz.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen