Mittwoch , 20 September 2017
Startseite » Suchmaschinenoptimierung » Erstes Fazit: Diese Änderungen bringt Google Hummingbird
Erstes Fazit: Diese Änderungen bringt Google Hummingbird

Erstes Fazit: Diese Änderungen bringt Google Hummingbird

Vor wenigen Wochen hat Google anlässlich seines 15. Geburtstags seinen neuen Suchmaschinen – Algorithmus Hummingbird der Öffentlichkeit vorgestellt. Nicht nur aufgrund der tiefgreifenden Veränderungen, die die letzten Updates Penguin und Panda mit sich brachten, waren viele in der SEO – Branche nervös. Kein Wunder, schließlich wirbelte Google mit seinen vorherigen Updats die SERPs gehörig durcheinander. Hat Humminigbird ähnliche Lawinen ausgelöst? Zeit für ein erstes Fazit.

Hummingbird bringt gravierende Veränderungen mit

Den Namen Kolibri, die deutsche Übersetzung für Hummingbird, hat Google für seinen neuen Algorithmus nicht umsonst gewählt. So schnell und präzise wie der kleine Vogel soll die neue Suchtechnologie arbeiten und für die Nutzer Google so komfortabel wie nie zuvor werden lassen. Amit Singhal, Chef der Google – Suche, sprach im Zusammenhang mit der Einführung von Hummingbird von den weitreichendsten Änderungen im Algorithmus seit 2001. Bei solchen Worten überrascht es nicht, dass viele SEO – Experten einen nervösen Blick auf die Link – Struktur ihrer optimierten Website warfen und befürchteten, man könnte bei wichtigen Keywords wertvolle Plätze in den SERPs verlieren.

Bislang keine nennenswerten Auswirkungen

Schaut man sich jedoch die Internetwelt zurzeit an, fallen einem bei den SERPs keine nennenswerten Veränderungen im Vergleich zum den letzten beiden Monaten auf. Keine Websites, die sprunghaft aufgestiegen sind und auch keine Websites, die aufgrund von Hummingbird von ihren Spitzenplätzen gestürzt sind. Waren also die markigen Ankündigungen von Google nichts anderes als heiße Luft? Keineswegs, denn die Veränderungen, die Google mit seinem aktuellen Update implementiert hat, werden sich erst nach und nach auf die SERPs auswirken. Dann nämlich, wenn sich das neue Suchverhalten, das Google durch Hummingbird möglich machen will, in der Öffentlichkeit durchsetzt.

Phrasenerkennung statt Keyword – Matching

Bei Hummingbird wurde laut Google besonderer Wert darauf gelegt, dass bei Suchanfragen nicht mehr nur das Keyword – Matching darüber entscheidet, wie die Ergebnisseiten aussehen, sondern die komplette Suchanfrage. Google will dabei alle Informationen nutzen, die man über den Suchenden vorliegen hat und so sämtliche Textphrasen einer Suche analysieren und auswerten. Google will es so möglich machen, dass Nutzer nicht mehr nur nach Keywords gezielt suchen, sondern komplette Fragen eintippen oder unterwegs per Sprachsteuerung eingeben können. Sollte dieser Plan aufgehen, wird dies logischerweise gehörige Auswirkungen auf die Keyword – Optimierung von Website – Texten haben und auch die Regeln der AdWords – Werbung völlig verändern.

Kommentare

Kommentare

Vor wenigen Wochen hat Google anlässlich seines 15. Geburtstags seinen neuen Suchmaschinen – Algorithmus Hummingbird der Öffentlichkeit vorgestellt. Nicht nur aufgrund der tiefgreifenden Veränderungen, die die letzten Updates Penguin und Panda mit sich brachten, waren viele in der SEO – Branche nervös. Kein Wunder, schließlich wirbelte Google mit seinen vorherigen Updats die SERPs gehörig durcheinander. …

Review Übersicht

User Rating: Be the first one !
0

Über Markus

Markus studiert Online Marketing Manager SMA und betreibt die SEO Agentur SeoKo in Koblenz.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen